im Portrait: Owingen am Bodensee

Owingen Ansicht

In der ?ersten Reihe? zum See liegt der schmucke und ruhige Erholungsort Owingen mit seinen Ortsteilen Billafingen, Hohenbodman und Taisersdorf.

Owingen Sielmannweiher

Besonders Naturliebhaber kommen hier ganz auf ihre Kosten. Ein besonderes Kleinod ist der ?Heinz-Sielmann-Weiher?, erst vor wenigen Jahren mit Mitteln der gleichnamigen Stiftung angelegt. Inzwischen hat er sich zu einem einzigartigen Biotop mit seltener Flora und Fauna entwickelt. Unweit davon lädt der Naturlehrpfad ein, sich über die vielfältige heimische Pflanzenwelt zu informieren. Und auch ein benachbarter Birnengarten mit über 300 verschiedenen Birnensorten ist einen Besuch wert.

Zu einem besonderen Naturerlebnis wird eine Wanderung durch das wild-romantische Naturschutzgebiet Aachtobel mit der Wallfahrtskirche Maria im Stein, deren Ursprünge im 16. Jhd. liegen. Als krönender Abschluss einer solchen Tour lohnt dann der Aufstieg über die 141 Stufen des runden Burgfrieds der einstigen Burg Hohenbodman. Sie werden mit einem faszinierenden Ausblick auf das Salemer Tal, den Bodensee bis hin zur Alpenkette belohnt.

In der Ortsmitte von Hohenbodman steht eine der Überlieferung nach über 1.000 Jahre alte Linde und damit die wohl älteste Linde Deutschlands.

Owingen Hohenbodmann

Auch sonst hat Owingen noch Sehenswertes zu bieten. In der spätgotischen Pfarrkirche St. Peter und Paul ist der Rosenkranzaltar von Martin Zürn, Spross der berühmten Bildhauerfamilie, zu bewundern. Die barocke Nikolauskapelle im Hauptort, die Markuskapelle in Taisersdorf, die spätgotische Kapelle St. Georg in Hohenbodman und die Dorfkirche St. Mauritius in Billafingen sind ebenfalls einen Besuch wert. Unter Denkmalschutz stehende prächtige Fachwerkhäuser vermitteln Baugeschichte, hervorzuheben ist das wohl älteste Fachwerkgebäude des Bodenseekreises, die ?Happenmühle? am Ortsrand von Hohenbodman. Ein Großteil dieser Sehenswürdigkeiten säumt den Linzgauer Jakobsweg von Wald nach Überlingen.

Der Dorflehrpfad im mehrfach prämierten Teilort Billafingen dokumentiert die Geschichte eines typischen Linzgaudorfes.

Owingen Golf und See

Anhänger des Golfsports finden im 18-Loch-Platz Lugenhof mit seiner herrlichen Sicht auf den Bodensee eine der schönsten Anlagen weit und breit.

Radlern bieten sich reizvolle Touren nach Überlingen oder über Seitentäler durch den Linzgau. Und nach einem erlebnisreichen Urlaubstag darf ein köstliches Essen mit einem guten Glas Wein nicht fehlen. Eine abwechslungsreiche Gastronomie verwöhnt Sie gerne.

Fakten

Lage: Owingen liegt im westlichen Bodenseekreis, etwa sechs Kilometer nördlich von Überlingen im Bodensee-Hinterland
Internet: http://www.owingen.de
Einwohner: 4.271
Fotos und Text: Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.

Tourist-Information

Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
Schloss Salem
88682 Salem
Tel. (0 75 53) 91 77 15
Fax (0 75 53) 91 77 16
tourist-info@bodensee-linzgau.de
http://www.bodensee-linzgau.de

GASTGEBER-LOGIN

Kennwort vergessen?

direkt online buchen

Diese Bodensee-Regionen können Sie online buchen.