Der Bodensee - Ausflugsziele, Fakten und Impressionen

Daten und Fakten

Seit Jahrzehnten ist der Bodensee im Dreiländereck zwischen Deutschland, der Schweiz und Österreich ein beliebtes Reise- und Ausflugsziel für Erholungssuchende, Naturfreunde, Kunstliebhaber, Sportler und Genießer.

Das Schwäbische Meer, wie der Bodensee auch genannt wird, ist an seiner tiefsten Stelle (zw. Friedrichshafen-Fischbach und Uttwil) 254m tief. Seine Fläche beträgt 536km² und seine gesamte Uferlänge 273km. Er ist 63,3km lang (gemessen zw. Bregenz und Ludwigshafen) und 14km breit (gemessen zwischen Friedrichshafen und Romanshorn) mit einer Aufwölbung von rund 80m aufgrund der Erdkrümmung. Damit ist er der größte und auch der tiefste Binnensee Deutschlands.

Mainau
Blick vom Überlinger See zur Blumeninsel Mainau

Der durchschnittliche Wasserinhalt des Sees beträgt 50 Milliarden Kubikmeter. Die Bezugspegel werden in Konstanz, Romanshorn und in Bregenz ermittelt. Durch den Bodensee fließt der Rhein. Daneben gibt es zahlreiche, kleinere Zuflüsse wie beispielsweise die Bregenzer Ach, die Argen, die Radolfzeller Aach, die Linzer Aach, die Steinach und die Schussen.

Neben einigen kleineren gibt es im Bodensee drei größere Inseln: Insel Mainau, eine vielbesuchte Blumeninsel, Insel Reichenau, mit dem ehemaligem Kloster (UNESCO-Weltkulturerbe) sowie die Altstadtinsel von Lindau, die zu etwa 75% im mittelalterlichen Stil bebaut ist.

Blick von Überlingen aus in Richtung Insel Mainau - schemenhaft im Hintergrund die Alpen
Morgenstimmung am Überlinger See

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele am See

Wallfahrtskirche Birnau

Die heutige Klosterkirche Birnau wurde als Ersatz für eine Wallfahrtskirche gebaut, die auf einem Hügel östlich von Nußdorf stand, einige Kilometer von dem Standort der heutigen Kirche entfernt. Es ist möglich, dass es hier bereits am Ausgang des 9. Jahrhunderts eine Wallfahrtskirche gab: Eine Tauschurkunde zwischen dem Kloster Reichenau und Karl dem Dicken aus dem Jahr 883 spricht von einer Kapelle ad pirningas (für Pilger), bei der es sich vielleicht um Altbirnau handelt.

Konzerthaus Ravensburg

Am Rande der Ravensburger Altstadt steht das Konzerthaus, das bedeutendste Ravensburger Baudenkmal aus dem späten 19. Jhd., 1896/97 auf Initiative des Ravensburger Unternehmers Julius Spohn von dem bekannten Wiener Theaterarchitekten Ferdinand Fellner erbaut und im Jahr 2000 mit neuem Außenanstrich versehen. Die ursprüngliche neubarocke Innenausstattung ist fast vollständig erhalten und bietet einen festlichen Rahmen für Theater- und Konzertveranstaltungen.

Affenberg in Salem

Man spaziert durch ein fast 20 Hektar großes Waldstück wo sich über 200 Berberaffen frei tummeln. Keine trennenden Gitter oder Gräben - der Besucher ist gleichsam Gast im Heimgebiet dieser aufgeweckten Tiere und darf sie sogar mit speziell zubereitetem, gratis ausgeteiltem Popcorn füttern.

Dieser hautnahe Kontakt mit unseren tierischen Verwandten ist nicht nur für Kinder ein Riesenspaß, sondern auch für Erwachsene ein höchst eindrucksvolles Erlebnis. Man fühlt sich als Partner, auf Du und Du mit den Affen.

Sealife Center Konstanz

Im Sealife Center Konstanz tauchen Familien in die Wunder der Unterwasserwelt ein. Die Ausstellung im Konstanzer Meer- und Süßwasser-Aquarium Sea Life folgt dem Weg des Wassers von der Quelle in den Bergen bis in die Tiefe der Meere. Mehr als 30 naturgetreu gestaltete Becken mit rund 3.000 heimischen Süß- und Salzwasserfischen geben Kindern und Eltern einen anschaulichen Einblick in das Leben unter Wasser.

Lädine

Am Bodensee wusste vor dreißig Jahren kaum noch jemand von der Existenz der Lastsegelschiffe, die seit dem 15. Jh. den See in großer Zahl befuhren. Die größeren nannte man "Lädinen" und die kleineren "Segmer". Diese Schiffe transportierten Salz von Ost nach West, Bausteine aus dem südlichen Rorschach nach den nördlichen Uferorten und landwirtschaftliche Produkte zu den Märkten der Städte und Lagerhäuser von Handelsherren und Klöstern.

Lädine
www.laedine.de, [Foto: Georg Keller]

Pfahlbautenmuseum

Die Pfahlbauten in Unteruhldingen sind ein Freilichtmuseum mit 20 original eingerichteten Rekonstruktionen von Pfahlbauhäusern der Stein- und Bronzezeit am Bodensee (4000 - 850 v.Chr.). Es ist ein Museum zum Anfassen und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Region. Es vermittelt die Urgeschichte des Bodenseeraumes beginnend mit der Eiszeit in individuell abgestimmten Führungen und Aktionen.

Als lebendiges Museum direkt am See ist es besonders für Reisegruppen, Familien und Schulklassen interessant.

Pfahlbauten
Wassersport am Bodensee
Bodensee-Wassersport

Bodensee-Aktiv

Segeln

Für Wassersportler bietet der Bodensee eine Fülle von Möglichkeiten. Über 100 Vereine sind dem Segelsport verbunden und veranstalten Regatten, bei denen dem sportlichen Wettkampf auf dem Wasser gefrönt wird.

Der Betrieb von Wassermotorrädern wurde, mit der seit Januar 2006 geltenden, revidierten Bodensee-Schifffahrts-Ordnung, zum Schutz von Flora, Fauna und Badegästen verboten.

Segeln auf dem Bodensee
Segelyacht auf dem Bodensee

Mit dem Fahrrad um den See

Der beliebteste Radweg Europas, der Bodensee-Radweg, führt über ca. 260 km durch Deutschland, die Schweiz und Österreich. Die gut ausgebauten Radwege lassen sich zu vielen schönen Touren kombinieren. Der Klassiker unter ihnen ist die Runde um den gesamten See, aber auch kleinere Touren wie z. B. die Runde um den Untersee sind sehr beliebt. Die meisten Radler fahren am Bodensee übrigens "rechts herum", weil dann der Radweg stets auf der Seeseite der Straßen verläuft. Hier erhalten Sie die Radwanderkarte Bodensee-Radweg.

Auf dem Bodenseeradweg können Sie den Bodensee bequem in 4 Tagen umrunden. Wenn Sie die 210 Kilometer zu Fuß bewältigen möchten, sollten Sie 10 Tage einkalkulieren.

Bodensee-Radweg
Auf dem Bodensee-Radweg um den See
Panoramafoto Überlinger Seepromenade
Panorama-Ansicht der See-Promenade von Überlingen, [Foto: D. Wollenhaupt]

Sie haben tolle Bodensee-Fotos?

Wenn Sie uns unterstützen möchten und eigene Fotos von Sehenswürdigkeiten rund um den Bodensee haben, welche Sie uns zur Verfügung stellen möchten, würden wir uns sehr über Ihre Nachricht freuen. Wenn Sie eines der hier dargestellten Fotos für eigene Publikationen verwenden wollen, informieren Sie uns bitte.

Werden Sie Autor!

Sehr gerne nehmen wir auch Ihre Beiträge zu Sehenswürdigkeiten, Attraktionen oder Ausflugsideen entgegen und veröffentlichen sie unter Angabe Ihres Namens und ggf. Ihrer Internetseite auf pensas.de.

GASTGEBER-LOGIN

Kennwort vergessen?

direkt online buchen

Diese Bodensee-Regionen können Sie online buchen.